Logo Gymnasium Muttenz









 
trennlinie

Gruppe für Gesundheitsförderung und Suchtprävention

Einleitung

Im Bildungsgesetz des Kantons Basellandschaft ist der Anspruch aller Schülerinnen und Schüler der öffentlichen Schulen auf Gesundheitsförderung und Suchtprävention verankert (vgl. §4.4). Am Gymnasium und an der FMS Muttenz realisiert die Gruppe ZOOM in Zusammenarbeit mit der Schulleitung als Steuergruppe die Erarbeitung und Umsetzung eines Gesundheitskonzepts (vgl. Schulprogramm: 4. Gesundheitsförderung). Das Gymnasium Muttenz ist damit Teil des Schweizerischen Netzwerkes gesundheitsfördernder Schulen.

 

Die Gruppe, bestehend aus den Lehrpersonen Cheryl Gysel (Biologie, Mathematik) , Andrea Käch (Sport) und Reto Schwander (Physik, Mathematik), plant die Aktivitäten ihres Aufgabenbereichs zusammen mit der Schulleitung, in Absprache mit dem Konvent und durch Anregungen aus der Schülerschaft.

ZOOM auf Schülerinnen und Schüler

Die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler soll während der Schullaufbahn am Gymnasium Muttenz gefördert und erhalten bleiben. Es werden folgende Themen durch Workshops im Klassenverband und freiwilligen Kursen vertieft: Körperkult, Medien, Sucht, Aggression, sowie Umgang mit Stress und Druck im schulischen Kontext.

Im ersten Schuljahr am Gymnasium Muttenz werden die Klassen in die Krafträume eingeführt, wobei der Fokus der Einführung auf der Gesundheitsförderung und nicht dem Kraftsport liegt. Die Medienkompetenz wird in einem Workshop durch gezielte Selbstreflexion und der Diskussion von Fallbeispielen erhöht. Zudem finden im zweiten Schuljahr Workshops zur Suchtprävention und Gewaltprävention statt.

Gegen Ende der Schullaufbahn besteht die Möglichkeit an einem Abschlussprüfungsvorbereitungskurs teilzunehmen.

 

Während der gesamten Schullaufbahn können die Schülerinnen und Schüler an Kursen zum Umgang mit Stress und Druck im schulischen Bereich, sowie an geschlechtergetrennten Selbstverteidigungskursen teilnehmen.

Weiter ist die Schule in der Bewegungsförderung aktiv indem einzelne Sportarten als Schnupperkurse und Freifächer angeboten werden und einzelne Gruppen an kantonalen und schweizweiten Sportwettbewerben teilnehmen.

ZOOM auf Lehrpersonen

Bei den Lehrpersonen soll das Bewusstsein für die eigene Gesundheit gefördert und gestärkt werden, zum Beispiel durch das Angebot gesunder Zwischenmahlzeiten. Zudem soll die Arbeitswelt der Lehrpersonen gesundheitsfördernd gestaltet sein. Insbesondere steht den Lehrpersonen ein Ruheraum und ein Kraftraum zur Verfügung. Lehrpersonen mit Wunsch nach körperlicher Betätigung werden gezielt vermittelt und freiwillige Weiterbildungen werden organisiert.

ZOOM auf Vernetzung

Unser Ziel ist es, Themen wahrzunehmen, welche die Menschen beschäftigen und das Klima an der Schule beeinflussen. Hierzu stehen wir in regelmässigem Kontakt mit verschiedenen Gruppen/Institutionen innerhalb unserer Schule (Schulleitung, SO, BRAVO, Kulturkommission, etc.). Wir freuen uns über Anregungen, Informationen und Fragen zum Thema Gesundheit via unserer Emailadresse.

Zudem stehen wir in Kontakt mit schulexternen Gruppen und Institutionen (kantonale Beauftragte für Gesundheitsförderung in der Schweiz, Netzwerk gesundheitsfördernde Schulen BL/CH, Fachstellen im Bereich Gesundheit und Prävention u.a.). Dieser erweiterte Erfahrungsaustausch liefert Ideen und Impulse für Veranstaltungen und ermöglicht die Orientierung unserer Aktivitäten nach aussen.

 

 

Dieses Konzept wurde am 21. August 2017 verfasst.