Logo Gymnasium Muttenz









 
trennlinie

Philosophie (für alle Profile)

Jahreskurs im 3. Schuljahr  
Wer? 3. Klassen Maturitätsschule
Lektionen in der Woche: 2
Zeit: Di 10. + 11. L.
Kursführung: T. Mühleisen

Das Wort "Philosophie" weckt möglicherweise Missverständnisse. Etwas Uraltes sei das, trocken und verstaubt, etwas für weltfremde Superschlaue. Das Gegenteil ist richtig.

Philosophie hat ihren Ursprung im Alltäglichen. Philosophieren ist nichts anderes als das radikale Nachdenken über die Grundfragen der Menschen. Es ist ein Training im Zuhören und Verstehen, im logischen Denken und Argumentieren, im rationalen Streiten und freien Diskutieren. Die aktuelle Lebenswirklichkeit – mit all ihren Beschränktheiten, Wünschen und Hoffnungen – ist also Ausgangspunkt des Philosophierens. Und das Ziel der Philosophie ist die Kunst, ein gutes Leben zu führen.

Die folgende Liste gibt Beispiele für Fragen, die uns im Freifach beschäftigen können. Entscheidend sind auch die Interessen der Teilnehmenden.

  • Was können wir wissen? Können wir jemals die Wahrheit erkennen?

  • Sind Menschen immer egoistisch?

  • Hat der Mensch eine Seele?

  • Wie kommt es zu den Verhaltensunterschieden zwischen Frauen und Männern?

  • Ist freiwillige Prostitution ein Beruf wie jeder andere auch?

  • Ist Sterbehilfe zulässig? Darf man abtreiben?

  • Hat der Mensch Willensfreiheit oder tut er immer nur das, wozu er durch seine Gene, seine Erziehung und andere Einflüsse getrieben wird?

  • Sind Menschen mehr wert als Tiere? Darf man Fleisch essen?

  • Gibt es Gott? Und was hat das „fliegende Spaghettimonster“ mit dieser Frage zu tun?

  • Sind Gefühle, wie z. B. Liebe, in Wirklichkeit nur physikalische Zustände des Gehirns?

  • Gibt es ein wahres Ich?

  • Wie funktioniert Logik?

Zudem werden wir verschiedene Philosophen behandeln, zum Beispiel:

  • Nietzsche

  • Sartre (Existentialismus)

  • Camus ("Der Mythos des Sisyphos")

  • Botton ("Trost der Philosophie")

  • Machiavelli

  • Hegel

  • Marx

  • Hobbes ("Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf")

  • Rousseau ("Der Mensch ist von Natur aus gut")

  • Foucault ("Sexualität und Wahrheit")

  • Klein ("Zeit als Lebenskunst")

  • Kant

  • Schopenhauer

  • Sokrates, Platon, Aristoteles

Philosophie kann auch als Maturfach gewählt werden, indem man im letzten Jahr vor der Matur das Ergänzungsfach Philosophie belegt. Voraussetzung dafür ist, dass man Philosophie zuvor ein Jahr lang als Freifach besucht hat. Es ist auch möglich, Philosophie nach dem Besuch des Freifachs nicht als Ergänzungsfach, sondern als Wahlkurs weiterzuführen.

Ich freue mich auf neugierige, offene und dialogfreudige Mitfragerinnen und Mitfrager! Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: T. Mühleisen (tanja.muehleisen [at] sbl.ch)