Logo Gymnasium Muttenz









 
trennlinie

Freifächer am Gymnasium Muttenz

Liebe Schülerinnen und Schüler: Jetzt ist es wieder soweit! Die Anmeldung zu den Freifächern läuft.

Sie fragen sich vielleicht, wozu ein Freifach belegen? Es gibt gute Gründe! Unsere Freifächer bieten Ihnen viel: Sie eröffnen individuelle Entfaltungsmöglichkeiten, fördern Begabungen, stärken die Persönlichkeit und bereiten einfach Freude!

Sie können etwas lernen, was für Ihre berufliche Zukunft hilfreich ist, Sie weiterbringt oder Ihnen Türen öffnet, zum Beispiel eine weitere Fremdsprache. Oder Sie gehen mit Kolleginnen und Kollegen gemeinsamen Interessen nach, zum Beispiel im Chor oder bei sportlichen Aktivitäten. Oder Sie entscheiden sich für ein Freifach, in welchem Sie Ihre Persönlichkeit weiterentwickeln können, zum Beispiel im Freifach Fotografie oder Science Club.

Die Ausschreibungen der einzelnen Freifächer sind auf der Webseite des Gymnasiums Muttenz zu finden.

  • Als zukünftige Schülerin oder zukünftiger Schüler des Gymnasiums Muttenz melden Sie sich mit dem Anmeldeformular an, welches Sie zusammen mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung am Gymnasium Muttenz erhalten.

  • Als Schülerin oder Schüler einer zukünftigen 2. bis 4. Klasse haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, sich an den Stellwänden mit den Ausschreibungen zu informieren. Die Freifachanmeldung erfolgt dann via Schulnetz!

  • Beachten Sie die Angaben zu den Zeiten, wann die einzelnen Freifächer stattfinden. So können Freifach-Kollisionen vermieden werden.

  • Sie haben die Möglichkeit, für die jeweiligen Zeiten eine 2. Priorität anzugeben. Sollte das Freifach Ihrer 1. Priorität aufgrund der wenigen Anmeldungen nicht zustande kommen, würde Ihre 2. Priorität berücksichtigt.

Lesen Sie die Beschreibungen zum Inhalt der verschiedenen Freifachangebote in den entsprechenden Unterrubriken und lassen Sie sich inspirieren!

Nehmen Sie bitte die allgemeinen Bedingungen zur Kenntnis und bedenken Sie, dass der Besuch eines Freifachs auch mit einem zeitlichen Aufwand verbunden ist, der sich aber in den allermeisten Fällen lohnt.

Emanuel Wittstich, Konrektor