Logo Gymnasium Muttenz









 
trennlinie

Wahlfachkurse

Im letzten Jahr vor der Matura besteht für Schülerinnen und Schüler mit Schwerpunktfach Wirtschaft und Recht die Möglichkeit einen Wahlkurs zu besuchen. Derzeit bieten wir folgende Wahlkurse an:

Betriebswirtschaft in der Praxis

Marketing 4.0, B2B, 7 P’s, surge pricing, CRM und Bewerberchecks im Netz ...

Die Welt verändert sich rasant, und mit ihr auch die Betriebswirtschaft. Unternehmungen müssen Bewährtes laufend adaptieren und neue Strategien und Konzepte entwickeln. Denn es gilt, im digitalen Zeitalter auf globalen Märkten zu bestehen.

Unternehmen bewegen sich zudem auf unterschiedlichen Märkten und passen ihre Ziele und Instrumente den branchenspezifischen Eigenheiten an:

  • Mit welchen Strategien gelingt es dem jeweiligen Unternehmen, die Position in den Märkten zu verteidigen?

  • Wie kann die inner- und ausserbetriebliche Logistik optimiert werden?

  • Muss auch ein Pharmaunternehmen Marketing betreiben?

  • Was unternimmt eine Unternehmung, um ihre Mitarbeiter*innen an sich zu binden?

  • Welche unternehmerischen Besonderheiten weisen NGO’s und NPO’s auf?

Dies sind beispielhaft Fragen, mit welchen wir uns auseinandersetzen. Mit dem Besuch des WK vertiefen und vernetzen Sie Ihr betriebswirtschaftliches Fachwissen. Sie besuchen Unternehmungen, Fachreferate und Veranstaltungen und haben die Möglichkeit, mit Profis und Experten zu diskutieren. Der Kurs schlägt so die Brücke zwischen Theorie und Praxis und zwischen Schule und Arbeitswelt.

Der Kurs wird von Carolin Steiner geleitet

Aktuelle Rechtspolitik

Am 4. Oktober 2000 kam es zwischen X., der einen BMW M3 fuhr und Y, am Steuer eines Ford Escort Cosworth 4x4, zu einem Autorennen. Infolge der massiv übersetzten Geschwindigkeit verlor X die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Beifahrer von X kam bei diesem Unfall ums Leben. Das Obergericht des Kantons Zürich verurteilte den Lenker zu 5 Jahren und drei Monaten wegen vorsätzlicher Tötung.

Hat jemand der zu schnell Auto fährt wirklich die Absicht jemanden zu töten? Bedeutet dies nun, dass jeder Lenker, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit erwischt wird wegen versuchter Tötung anzuklagen ist?

Dies ist eine von zahlreichen Fragen, die wir gemeinsam erörtern wollen.

Wir analysieren aufsehenerregende Fälle aus allen Rechtsgebieten.

Einige Beispiele:

  • Macht Strafe Sinn? Aus welchen Gründen und mit welchem Ziel bestrafen wir Täter?

  • Der Kampf der Unterhaltungsindustrie gegen die eigenen Kunden an Beispielen von Napster bis Megaupload

  • Auswirkungen der neuen Rasergesetze bzw. wie und warum entstehen neue Gesetze?

  • Wird die Jugend immer gewalttätiger oder wird alles gewaltig übertrieben? Was sagen die Kriminalstatistiken wirklich aus?

  • Sachmängel: Was passiert, wenn das neue 50m Wettkampfbecken nur 49.57m lang ist.

  • Schadenersatzzahlungen wegen "abgebrannten" Zigaretten und weitere kuriose Fälle.

Daneben werden wir einfache Fälle selber lösen und Gerichtsverfahren besuchen.

Alexander Bieger leitet diesen Kurs.