Logo Gymnasium Muttenz









 
trennlinie

Ivan-Flavius („Mensch, Party ist das Wichtigste“)

zurück zur Portraituebersicht

Eigentlich ist er ein vollkommen gewöhnlicher Jugendlicher, der regelmässig die Schule besucht, sich mit Freunden trifft, Sport treibt und natürlich nach jungen Damen Ausschau hält. Allerdings hat er so seine bestimmten Prinzipien zu leben.

In der Schule wird oft mit Freunden geredet, anstatt dass er auf die Wandtafel schaut und brav seine Notizen macht. Sein Schulmotto ist ganz einfach: „Zuerst Spass haben, dann die Schule, wenn die Zeit dafür noch reicht.“ Oder eine weitere bekannte Aussage von ihm ist: „ Mensch, richtig Party machen kannst du nur solange du noch jung bist, für alles andere hast du später noch genug Zeit!“ Flavius M. geniesst sein Leben in vollen Zügen und lässt sich nicht durch irgendwelche Kleinigkeiten verärgern. Allerdings, gibt es etwas, dass ihn auf die Palme bringen kann: Wenn die Basketballmannschaft aus Sibiu verliert! Er ist ein grosser und treuer Fan von Basketball und würde alles für sein Team tun, wenn es sein müsste sogar die Fäuste ballen. Flavius ist jedoch keinesfalls eine Person die Streit oder Ärger sucht. Solchen Sachen geht er lieber aus dem Weg.

Wenn es um die Frage „Frauen“ geht, muss die Bestimmte gutaussehend, intelligent, lustig, verständnisvoll sein, also zusammengefasst, verlangt er nicht viel, sondern ist auch mit weniger zufrieden.

Die wichtigste Sache in seinem Leben, ohne die er nicht existieren könnte, ist sein Computer. Durch diese wunderbare Maschine behält er den Kontakt mit Freunden, hört Musik, oder flirtet mit der einten oder anderen Kollegin ;-).

House-Elektro ist seine Leidenschaft. Ohne diese Musik läuft gar nichts, weder in der Schule, noch mit Freunden und auch nicht im Sport. Es gibt für ihn keine andere Musik und er würde wieder einmal sagen: „ Mensch, nur zu dieser Musik geht die Party richtig ab, serios!“

Flavius ist eine Person die stets gut gelaunt ist und weiss wie man chillt. Eine Sache die es in seinem Leben nicht gibt, ist Langeweile, für ihn etwas Unbekanntes.

Es war mir eine grosse Freude eine solche Persönlichkeit kennenzulernen.

Ivan

zurück zur Portraituebersicht